„Wer garantiert mir, dass ein Coaching hilft?“

Wenn man am PC im Textprogramm die Taste ‚A‘ drückt, wird in der Regel ein ‚A‘ am Bildschirm erscheinen. Eine bestimmte Aktion führt zu einem bestimmten Ergebnis.

Wir Menschen sind da eher wie das Wetter. Stellen Sie sich vor, Sie möchten zum ersten mal einen Skiurlaub buchen. Sie wissen selbst, dass das im Winter leichter umzusetzen ist als im Sommer. Aber auch im Winter gibt es nicht immer überall Schnee.
Ein Skilehrer hat wahrscheinlich mehr Informationen als Sie und kann deshalb präzisere Einschätzungen machen. Wie hoch liegen die Skigebiete? Nord- oder Südhang? Durchschnittliche Niederschlagsmenge? Wie ist die Wetterlage da im Moment? Wie kommt man da hin? Was kosten Übernachtungen und Skipass? Gibt es noch freie Hotelbetten? Wie schwierig sind die Abfahrten?
Auch er kann nicht 100% sicher sein, dass es mit dem Skifahren wie gewünscht klappen wird. Auch er bekommt keine Garantie fürs Wetter. Aber er hat gelernt, die Pläne flexibel der Wetterlage anzupassen.

Auf das AB-Coaching übertragen könnte man sagen: Ein Coach hat keinen Einfluss darauf, ob die Person, die Sie als nächstes ansprechen werden, z.B. selbst sehr schüchtern ist und sich deshalb zurück zieht. Oder einfach nicht auf Menschen mit blonden/roten/dunklen/grauen Haaren steht. Oder zu müde zum Flirten ist.
Sicherheiten gibt es beim Kontakt zwischen Menschen nie. Deshalb kann ein seriöser Coach oder Therapeut auch keine Erfolgsgarantien geben. Er kann Ihnen aber helfen, sich selbst besser kennen und mögen zu lernen. Er kann Ihnen Informationen mit geben, damit Sie besser vorbereitet sind. Und er kann Ihnen helfen, Spaß am Improvisieren zu entwickeln!